Open Data: Wer bezahlt?

In der Schweiz tut sich etwas in der Open Data-Bewegung. Vor 10 Tagen fand in Bern die Gründungsversammlung des Vereins opendata.ch statt. Er hat sich laut Statuten zum Ziel gesetzt, sich in der Schweiz für den rechtmässigen offenen Zugang zu Daten und die rechtmässige freie Wiederverwendbarkeit von Daten einzusetzen. („Open Data“).

„Open Data“ bezieht sich in diesem Zusammenhang auf Behördendaten („Open Government Data“/ OGD), Daten des öffentlichen Sektors („Public Sector Information“/ PSI) und wissenschaftliche Daten („Open Science“), unter der Voraussetzung, dass die Verwendung der Daten oder der Zugang dazu nicht aus Datenschutzgründen oder wegen anderer übergeordneter Interessen eingeschränkt sind. (mehr …)